Gesellschaft Leverkusen Pressemitteilung Slider

Das Freifunk-Netz wird größer

Freifunk für alle: Freie Netze für freie Bürger (CC-BY-NC-ND be-him)

Die Stadt Leverkusen nimmt das Angebot der Leverkusener Freifunk-Community an, freies WLAN in der Wiesdorfer Innenstadt anzubieten. Die Leverkusener PIRATEN begrüßen die Erweiterung des städtischen Freifunk-Netzes.

Die Leverkusener PIRATEN haben das Freifunk-Projekt von Anfang an unterstützt und zum Teil selbst Router dafür aufgestellt. Sie fordern den Auf- und Ausbau eines Bürgerdatennetzes im Kommunalwahlprogramm. Oliver Ding von der Piratenpartei Leverkusen, selbst Freifunker, kommentiert: „Nach dem überteuerten Konzept, ein Funknetz über die IVL zu realisieren, ist es nun der Initiative der Freifunker zu verdanken, dass Leverkusen endlich ein dauerhaftes WLAN-Netz erhält. Der freie Zugang zu Datennetzen in Leverkusen macht unsere Stadt attraktiver. Neben der Wiesdorfer Innenstadt sollten daher nach und nach auch die anderen Stadtteile erschlossen werden. Dafür bieten sich insbesondere das Campusgelände in der Neuen Bahnstadt und die Fußgängerzonen in Opladen und Schlebusch an.“

Freifunk ist eine nichtkommerzielle, überparteiliche Initiative zum Aufbau freier Funknetzwerke. Die Community in Leverkusen wurde 2013 gegründet und gehört zum Verbund freier Netzwerke NRW e.V. Es gibt bereits mehrere WLAN-Zugriffspunkte in Leverkusen. So wurde in den beiden vergangenen Jahren bereits der Wiesdorfer Christkindchenmarkt mittels Freifunk mit WLAN versorgt.

Klarmachen zum Ändern!

image