Das piratige Mandat

Freiheit statt Angst (CC-BY-SA Piratenpartei NRW)

Wenn Du eine Idee hast, die nichts kostet und und positiv für die Partei ist, setze sie um!

Bevor Du aber loslegst, …

  • Überlege Dir, was Du damit erreichen willst.
  • Mach Dir bewusst, das Du die Verantwortung trägst – im positiven wie im negativen Sinn.
  • Bedenke mögliche Konsequenzen für die Piratenpartei, deinen (virtuellen) Kreisverband, deinen Landesverband, weitere Beteiligte und für Dich selbst.
  • Frage Dich, ob Du die Aktion auch hinterher noch vertreten und die Konsequenzen tragen kannst.
  • Sprich mit 3 bis 4 anderen Personen oder Piraten, auf deren kritisches Urteil Du Wert legst, und frage sie, ob deine Idee wirklich so toll ist, wie du denkst.

Wenn Du Deine Idee umgesetzt hast, …

  • Reflektiere für Dich, ob deine Aktion das gewünschte Ziel erfüllt hat.
  • Stehe zu Deiner Aktion.
  • Stelle Dich den Fragen von anderen Personen und Piraten.
  • Sei offen für positives und negatives Feedback.
  • Stifte andere an, dass sie Deine erfolgreiche Idee hinaus in die Welt tragen und weiterverbreiten!

PS: Es gibt zum Thema „Piratiges Mandat“ auch einen schönen Podcast (Download als OGG oder MP3).