Slider Veranstaltung

Piratenpartei wählt neuen Bundesvorstand

Stefan Körner (CC-BY Borys Sobieski)
Stefan Körner (CC-BY Borys Sobieski)

Während ihres außerordentlichen Bundesparteitags in Halle an der Saale wählten die anwesenden Mitglieder der Piratenpartei den 45-jährigen Softwareentwickler Stefan Körner aus Neumarkt in der Oberpfalz zu ihrem neuen Vorsitzenden.

Stefan Körner umriss die wichtigsten Ziele seiner Amtszeit wie folgt: “Ich will wieder mehr Mitbestimmung in dieser Partei haben. In den ersten 100 Tagen meiner Amtszeit will ich ein Verfahren für Basisbeschlüsse auf den Weg bringen, an dem jedes Mitglied teilhaben kann. Ich will in dieser Partei wieder mehr Miteinander haben. Und ich will einen Weg finden, wie wir unsere Glaubwürdigkeit als Partei zurück bekommen können.”

Im Verlauf des Parteitags wurden die Piraten auch die übrigen Vorstandsämter neu besetzt: Neuer politischer Geschäftsführer wurde Kristos Thingilouthis, Stefan Bartels wurde erneut zum Schatzmeister gewählt und Stephanie Schmiedtke erneut zur Generalsekretärin. Dazu wurden Carsten Sawosch, Lothar Krauß, Bernd Schreiner, Mark Huger und Michael Ebner als Stellvertreter in den 9. Bundesvorstand der Piratenpartei Deutschland gewählt. Mit diesen Personalentscheidungen bestätigten die Piraten den sozialliberalen Kurs der Partei.

Klarmachen zum Ändern!

Pirat aus Leverkusen-Quettingen, der sich aufs Neuland freut. 2017 Direktkandidat für den Landtag. Nebenbei auch ehemaliger Presse-Bespaßer des Leverkusener Piratenbüros. Beruflich Altenpfleger, Qualitätsbeauftragter und EDV-Betreuer. Nebenher langjähriger Schreiberling einer Musik-Website, daher auch redaktionelle Erfahrungen. Politisch nach rot-grüner Sozialisation seit Usenet-Zeiten zunehmend netzaffin geworden und seit 2012 Pirat.