Pressemitteilung

PIRATEN begrüßen Start des Freifunk-Projekts in Leverkusen

Pressemitteilung

PIRATEN begrüßen Start des Freifunk-Projekts in Leverkusen

Mit Freude nehmen die Leverkusener PIRATEN zur Kenntnis, dass sich gerade eine Freifunk-Community in Leverkusen gründet. Am Montag, den 10. Juni 2013 wird um 18 Uhr im Brauhaus Aloysianum in Leverkusen-Opladen der erste Stammtisch der Leverkusener Freifunker stattfinden.

„Wir hoffen schon seit langem, dass das Freifunk-Projekt endlich auch Leverkusen Fuß fasst“, sagt Oliver Ding, Büropirat vom Piratenbüro Leverkusen. Schon im November hatten die PIRATEN einen solchen Netzanschluss für Leverkusen vorgeschlagen (vgl. <https://www.piratenpartei-leverkusen.de/2012/11/netzanschluss-fur-leverkusen/>). „Wir PIRATEN finden das bürgerschaftliche Engagement, das hinter Freifunk steht, großartig.“ Ding weist auch darauf hin, dass Freifunk ein parteiübergreifendes Projekt ist. „Freifunk ist keine PIRATEN-Veranstaltung. Aber natürlich werden auch wir tatkräftig daran mitwirken und laden alle interessierten Leverkusener ein, sich ebenfalls zu beteiligen.“

Das Freifunk-Projekt ist ein internationales, unabhängiges Projekt für freie Drahtlos-Netzwerke. Freiheit ist hier in Analogie zu freier Software zu verstehen. Die Freifunker wollen ein Bürgernetz schaffen, mit dem flächendeckend offene WLAN-Zugänge geschaffen werden. Dem Netzwerk darf jeder beitreten, im Internet surfen oder selbst einen Knoten anbieten. Nähere Informationen gibt es auf der Website des Freifunk-Netzwerks unter http://wiki.freifunk.net/. Die Leverkusener Freifunk-Community ist unter http://lev.freifunk.net/ zu finden.

Klarmachen zum Ändern!

Zeichen: 1.289
Wörter: 186

Pirat aus Leverkusen-Quettingen, der sich aufs Neuland freut. 2017 Direktkandidat für den Landtag. Nebenbei auch ehemaliger Presse-Bespaßer des Leverkusener Piratenbüros. Beruflich Altenpfleger, Qualitätsbeauftragter und EDV-Betreuer. Nebenher langjähriger Schreiberling einer Musik-Website, daher auch redaktionelle Erfahrungen. Politisch nach rot-grüner Sozialisation seit Usenet-Zeiten zunehmend netzaffin geworden und seit 2012 Pirat.